Monday, 21.10.19
home Trachtenmuseum Klettern & Wandern Schwarzwälder Kuckusuhr Badische Küche
Sehenswürdigkeiten Schwarzwald
Schwarzwälder Trachtenmuseum
Glasbläserei im Schwarzwald
Todtnauer Wasserfälle
Schwarzwaldmuseum
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Aktivitäten im Schwarzwald
Wintersport im Schwarzwald
Wandern im Schwarzwald
Klettern im Schwarzwald
Reisen mit Kindern
weitere Aktivitäten ...
Kultur im Schwarzwald
Geschichte des Schwarzwaldes
Deutsches Uhrenmuseum
Brauchtum Schwarzwald
Kuckucksuhr
weitere Kultur ...
Ausflugsziele Schwarzwald
Riesenregenwurmpfad
Dom St. Blasius
Freiburg
Titisee
weitere Ausflugsziele ...
Essen & Trinken Schwarzwald
Regionale Spezialitäten
Badische Küche
weitere regionale Küche ...
Auch interessant ...
Urlaub am Balaton
Mit dem Wohnmobil durch Kroatien
Die Deutschen und der Schwarzwald
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Kloster St. Märgen

Kloster St. Märgen



Durch seine erhöhte Lage ist das Kloster St. Märgen schon von weitem zu erkenne. Es wurde im 12. Jahrhundert erbaut und verfügt über einen barocken Stil. Den Namen erhielt das Kloster durch eine Skulptur der Sitzmadonna. Zunächst war dieser Cella Sanctae Mariae und wandelte sich später in St. Märgen.



Nach seiner Errichtung wurde das Kloster zunächst von Augustinerchorherren besiedelt. Verschiedene Brände in der Vergangenheit zerstörten Teile der Kirche, die jedoch bis heute restauriert wurden. Jedoch wurde bei einem der Brände eine Johann Andreas Silbermann-Orgel aus dem 18. Jahrhundert zerstört.

Von der einstigen, barocken Innenausstattung der Kirche ist heute nur noch wenig erhalten. Das Gnadenbild, die romanische Sitzmadonna, und Skulpturen von Matthias Faller waren die bedeutendsten Stücke und konnten auch erhalten werden. Die Sitzmadonna war zeitlebens ein Gnadenbild, um das sich lang eine Wallfahrt entwickelte.

Die Sitzmadonna wurde einst von Lothringer Augustinerstift mitgebracht und ist heute das älteste Gnadenbild der Erzdiözese Freiburg.

Das Kloster bietet darüber hinaus auch ein Klostermuseum, in dem verschiedene historische Kunstwerke ausgestellt werden. Dazu zählen vor allem sakrale Kunstwerke aber auch Relikte aus Geschichte der Schwarzwälder Uhrenherstellung. Heute beherbergt das Kloster vor allem Mönche des Paulinerordens aus Polen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Deutsches Uhrenmuseum

Deutsches Uhrenmuseum

Deutsches Uhrenmuseum Für historisch interessierte Besucher des Schwarzwaldes lohnt sich ein Besuch im Deutschen Uhrenmuseum in Furtwangen. Im Schwarzwald beginnt die Geschichte der Uhrenherstellung ...
Kuckucksuhr

Kuckucksuhr

Kuckucksuhr Der Schwarzwald ist international für seine Kuckucksuhren bekannt. Diese reich verzierten Uhren, meist aus Holz gefertigt werden noch heute in alter Tradition gefertigt. Mitte des 17. ...
Urlaub Schwarzwald