Monday, 21.10.19
home Trachtenmuseum Klettern & Wandern Schwarzwälder Kuckusuhr Badische Küche
Sehenswürdigkeiten Schwarzwald
Schwarzwälder Trachtenmuseum
Glasbläserei im Schwarzwald
Todtnauer Wasserfälle
Schwarzwaldmuseum
weitere Sehenswürdigkeiten ...
Aktivitäten im Schwarzwald
Wintersport im Schwarzwald
Wandern im Schwarzwald
Klettern im Schwarzwald
Reisen mit Kindern
weitere Aktivitäten ...
Kultur im Schwarzwald
Geschichte des Schwarzwaldes
Deutsches Uhrenmuseum
Brauchtum Schwarzwald
Kuckucksuhr
weitere Kultur ...
Ausflugsziele Schwarzwald
Riesenregenwurmpfad
Dom St. Blasius
Freiburg
Titisee
weitere Ausflugsziele ...
Essen & Trinken Schwarzwald
Regionale Spezialitäten
Badische Küche
weitere regionale Küche ...
Auch interessant ...
Urlaub am Balaton
Mit dem Wohnmobil durch Kroatien
Die Deutschen und der Schwarzwald
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Datenschutz
Kloster Maulbronn

Kloster Maulbronn



Das Kloster Maulbronn zählt zum Weltkulturerbe der Unesco und liegt in der Nähe der Stadt Pforzheim in Baden-Württemberg. Die Zisterzienserabtei ist eine mittelalterliche Klosteranlage und ist noch besonders gut erhalten. Sie vereint in den weiteren Bauten weitere Stilrichtungen wie beispielsweise die Romanik oder auch die Spätgotik.



Die Anlage wurde im 12. Jahrhundert erbaut und entwickelte sich schnell zu einem Anlaufpunkt in der Gegend. Noch heute ist das Kloster besonders für internationale Besucher ein beliebtes Ausflugsziel. Regelmäßig finden hier Klosterkonzerte statt, die die Akustik des Baus hervorheben soll.

Im Gebäude können sich Besucher vor allem über das Leben der Zisterzienser und ihrer Kultur informieren. Auch die Geschichte des Klosters in der Zeit vor und nach der Reformation steht hier im Mittelpunkt. Auch die Architektur lädt die Gäste ein, die verschiedenen Stilepochen kennen zu lernen und auch die teilweise Original-Relikte aus den vergangenen Zeiten zu betrachten.

Das Kloster verfügt über einige Legenden, die sich noch bis heute erhalten haben. So verfügt es über eine Gründungslegende, in der die Mönche einst unentschlossen waren, an welcher Stelle das Kloster aufzubauen sein. Daher beluden sie ein Maultier mit den Klosterschätzen und ließen es laufen. Es warf an dem heutigen Brunnen die Schätze ab und scharrte. An dieser Stelle errichteten sie das Kloster.

Regelmäßig werden in dem Kloster auch Sonderführungen und andere Führungen angeboten, die den Besuchern die Eigenschaften des Klosters näher bringen.



Das könnte Sie auch interessieren:
Deutsches Uhrenmuseum

Deutsches Uhrenmuseum

Deutsches Uhrenmuseum Für historisch interessierte Besucher des Schwarzwaldes lohnt sich ein Besuch im Deutschen Uhrenmuseum in Furtwangen. Im Schwarzwald beginnt die Geschichte der Uhrenherstellung ...
Kloster St. Märgen

Kloster St. Märgen

Kloster St. Märgen Durch seine erhöhte Lage ist das Kloster St. Märgen schon von weitem zu erkenne. Es wurde im 12. Jahrhundert erbaut und verfügt über einen barocken Stil. Den Namen erhielt das ...
Urlaub Schwarzwald